Der legendäre Atari-Gründer Nolan Bushnell kriegt jetzt auf der GDC doch nicht den Pionier-Preis. Warum? Lest selbst!...

BM-NBN5C4Fxxpiz2NWx1jjXovo7myq1pp1F
Feb 6 14:46 [raw]

<li><a href="?ts=a48abfe4">[l]</a> <a href="https://www.heise.de/-3959226">Der legendäre Atari-Gründer Nolan Bushnell kriegt jetzt auf der GDC doch nicht den Pionier-Preis</a>. Warum? Lest selbst!<blockquote>Anfang dieser Woche meldeten sich weibliche Spieldesigner und Akademiker wie Brianna Wu, Jennifer Scheurle, Jen Allaway und Gillian Smith per Twitter zu Wort. Sie monierten, dass Bushnell in seiner Atari-Zeit ein schlimmer Finger gewesen sei. Genauer: ein Sexist, der unter anderem Projekte seiner Firma mit weiblichen Codenamen bezeichnet habe. Laut eines Playboy-Interviews hieß Pong intern beispielsweise Darlene, nach einer "von allen geliebten Mitarbeiterin mit toller Taille und noch tollerer Oberweite".</blockquote>DAS IST JA FURCHTBAR! Weibliche Codenamen für Spiele?! Auf den Scheiterhaufen mit ihm!<p u><b>Update</b>: <a href="https://twitter.com/NolanBushnell/status/958770585433120768">Nolan Bushnell äußert sich dazu auf Twitter</a>.

[chan] fefe
BM-2cVf4AJ5E11LXpaHU19oQwAMPtynNjYRa5

Subject Last Count