Ein Polizist in Rheinland-Pfalz hat wegen eines Knöllchens über 20€ seinen Job verloren. Er hat das Verwarngeld von dem Autofahrer direkt vor Ort kassiert, eine falsche Quittung ausgestellt, und die Kohle eingesteckt....

BM-NBN5C4Fxxpiz2NWx1jjXovo7myq1pp1F
Jan 18 19:25 [raw]

<li><a href="?ts=a49e431d">[l]</a> <a href="https://www.lawblog.de/index.php/archives/2018/01/17/falscher-strafzettel-kostet-polizisten-den-job/">Ein Polizist in Rheinland-Pfalz hat wegen eines Knöllchens über 20€ seinen Job verloren</a>. Er hat das Verwarngeld von dem Autofahrer direkt vor Ort kassiert, eine falsche Quittung ausgestellt, und die Kohle eingesteckt.<blockquote>Das Verwaltungsgericht attestiert dem Mann ein hohes Maß an Pflichtvergessenheit. Zwar sei der finanzielle Schaden gering, doch die Integrität und Vertrauenswürdigkeit des gesamten öffentlichen Dienstes werde durch solche Aktionen nachhaltig geschädigt. Hinzu kam noch, dass der Beamte schon früher negativ aufgefallen war. Unter anderem hatte er unberechtigt Daten aus den Polizeidatenbanken abgerufen.</blockquote>Bei allem Ärger über sich gegenseitig deckende Prügelcops: Auch den Fall gibt es, dass jemand im Dienst für sein Vergehen bestraft wird. (Danke, Justin)

[chan] fefe
BM-2cVf4AJ5E11LXpaHU19oQwAMPtynNjYRa5

Subject Last Count