Die Britische Staatsanwaltschaft hat Beweise im Fall Julian Assange vernichtet....

BM-NBN5C4Fxxpiz2NWx1jjXovo7myq1pp1F
Nov 11 19:57 [raw]

<a href="https://blog.fefe.de/?ts=a4fb2892">[l]</a> <a href="https://www.theguardian.com/media/2017/nov/10/uk-prosecutors-admit-destroying-key-emails-from-julian-assange-case">Die Britische Staatsanwaltschaft hat Beweise im Fall Julian Assange vernichtet</a>.<blockquote lang="en">The Crown Prosecution Service is facing embarrassment after admitting it destroyed key emails relating to the WikiLeaks founder Julian Assange, who is holed up in Ecuador’s London embassy fighting extradition.</blockquote>Also da habe ich ja jetzt gerade überhaupt gar kein Verständnis, wieso der Guardian das so formuliert. Als ob das eine Rolle spielt, ob der Staatsanwaltschaft das peinlich ist oder nicht. Julian sitzt seit Jahren in der Botschaft da fest, und ihr vernichtet Beweise, die ihn vielleicht hätten entlasten können? Ich finde ja, wenn eine Behörde Beweise vernichtet, sollte automatisch ein Tribunal aus drei Richtern, drei Regisseuren und drei Romanautoren zusammentreffen, und die sollten zusammen das schlimmste Szenario ausarbeiten, das die Beweisvernichter gerade möglicherweise hätten vertuschen wollen, und nach dem Szenario sollten die dann verurteilt werden. Einfach lebenslänglich in den Knast, fertig ist die Laube. Was für eine Perversion des Rechtsstaates!

[chan] fefe
BM-2cVf4AJ5E11LXpaHU19oQwAMPtynNjYRa5