raus aus dieser Umgebung

[chan] deutsch
Nov 30 15:58

folgendes: (schlechte Eigenschaften ich weiß) - 27/m -keine Ausbildung -schlechter Schulabschluss -mäßige ausl. Sprachkenntnisse (englisch/italienisch) -kaum Geld (alles zusammengekrazt höchstens 10.000) -keinen Führerschein -allen Übel ziemlich abhängig von Benzos und allen Drogen die cih in die Hand bekomm (wobei dies momentan nicht so schlimm ist) -momentan zwangsweise zurück gezogen zu meinen gräußigen, spionierenden Erziehungsberechtigen, welche vielleicht es gut mit mir meinen aber das Gegenteil bewirken!) -man diadnostizierte einmal eine Bipolarestören, welche aber nicht vermerkt wurde und eine Sozialphobie (ein Grund der Benzos) - ISAF Veteran, was mich einfach nicht loslässt. keine Chance zurück zum Militär um wieder Perspektiven zu erlangen -Linsenträger (brille kann man sich ja besorgen auch wenn ich nciht der Typ dafür bin) ich muss auf jeden Fall weg von hier, ich hab Angst diese innere Wut, (Selbst)Hass, Angst, Trauer wird mich zu Grunde richten.. Griff letztens erst wieder zu Heroin um mich gut zu fühlen. Ich dachte vorhin auch schon, versuch dir einfach den goldenen Schuss zu geben und wenn der nichts bringt, wiederhole ich dies am Abgrund eines Berges etc (möchte ungern Dritte mit reinziehen) um im Delirium zu fallen. Dies obwohl ich "extrem" auf verschiedenen Benzos bin. Wie kann ich "fliehen" bzw wohin, gerade jetzt im Winter. Werde mich natürlich davor zweckmäßig eindecken, wie beim Militär gelernt um gegen für jede Wetterlage gewappnet zu sein. Kennt jemand Anlaufstellen? Das ich noch Lebe hat den Grund dass meine Hoffnung auf ein neues, geregeltes, zufriedenes, UNABHÄNGIGES Leben noch nciht erloschen ist. Wohin, wie lange, wie am schnellsten. Einkommen hab ich keins, bzw schon nur möchte ich diese Tätigkeit nicht mehr nachgehen, diese endet eh bald zwangsläufiig. Für jede Arbeit bin ich zu haben, solang ich von hier wegkomm. Tipps, Anregungen etc etc wären sehr hilfreich. n Obdachlosenasyl wäre auch nur zeitweise und dann wüsst ich nciht weiter. Danke für das Lesen LG

[chan] deutsch
Dec 1 07:11

Oh man... Das klingt übel :( Bin leider kein experte, aber was z.B. arbeit angeht, würde ich es beim Arbeitsamt oder evlt in einer Leiharbeitsbude versuchen.(Hat bei mir auch geklappt nachdem ich auf normalem wege nichts gefunden habe) Ist nicht viel, aber vielleicht hilft dir das ja irgendwie aus deiner Lage.

[chan] deutsch
Dec 1 10:31

Mit 27 hat man keine "Erziehungsberechtigten" mehr. Da ist niemand mehr zu "Erziehungsmaßnahmen" berechtigt! Ansonsten: Haus der Gastfreundschaft, Dargelütz bei Parchim. Da wird jeder bedingungslos aufgenommen. Verein zur Förderung des Schenkens googlen. Dort dann erst mal von den Drogen runter kommen, und ggfs. lernen wie man in einer Gemeinschaft lebt. Wenn *dann* Interesse an einem normalen, geregelten Leben besteht, Job suchen, Wohnung, oder halt HartzIV (so what?! ist doch egal, wenn man nix anderes hat! Braucht sich keiner für schämen heutzutage!), eigene Wohnung (die Gegend da oben ist ganz schön, Natur, Landschaft und so), oder halt von da aus sich den "Wunsch-Teil" von Deutschland suchen, wo man hin will. Das schöne ist: Hast Du ne Meldeadresse, kannst Du wo auch immer Du gemeldet bist zum Amt gehen, zwingt Dich niemand zu Deinen Erzeugern zurück.

[chan] deutsch
Dec 1 16:54

Ich denke, er muss erst raus aus seinem Elternhaus, und kann sich dann erst um Arbeit oder was auch sonst kümmern.

[chan] deutsch
Dec 1 17:46

VIELEN DANK!!! Da waren wirklich hilfreiche Informationen dabei, DANKE. ich hab sogar in meiner Situation die Roteflora angeschrieben ob sie mir helfen, wenigstens kurzzeitg einen aufzunehmen. Da ich noch in einem "Arbeitsverhältnis"stehe, welches ich aber unbedingt kündigen muss,. da der Arbeitgeber mit den "Erziehungsberechtigten" (mir fällt kein anderes Wort dafür ein) eng im Kontakt steht (da sieht man wieder dass ich ncihts machen kann ohne dass es die Runde macht und dann von zig Seiten "bedrängt" wird anders zu sein als man eigentlich ist) Momentan aber freigestellt zur Info Ich bin ein ganz normaler Kerl, der halt nicht extrem viel auf (marken)Klamotten und so liegt bzw irgendwelche Trends folgt. Vom Anwaltsgehilfen über Maler hab ich schon alles durch (nur um mal einen Eindruck von mir wiederzugeben dass ich kein "Punk" mit grünen Haaren etc bin -auch wenn die vermutlich freiere Gedanken haben als ich) de facto, Gesellschaftsfähig aber eben weniger in dieser "Hipster" oder "lacoste" -Typ Ich werde mich erstmal eine Stunde schlafen legen (gestern hab ich wieder vor dem schlafen gehen diazepam onmass genommen und heute auch wieder eine Häfte um diesen Tag zu überstehen) ps ich würde mich nicht für H4 schämen bzw Leistungsbezieher verurteielen, ich kenn deren Schicksale nicht oder Lebensweise die letzte Aussage bringts nochmal auf den Punkt "Ich denke, er muss erst raus aus seinem Elternhaus, und kann sich dann erst um Arbeit oder was auch sonst kümmer" und ncohmals danke für die Anlaufstellen, jetzt hab ich wenigstens schonmal ein Lichtblick, DANKE!!!!!! bin schon wieder tief unten und es laufen Tränen, oh Gott wie peinlich.....ich war früher so selbstbewusst und offen. ich weiß ncoh eine damalige freundin (leider hab ich ihren Kontakt nciht mehr sonst würde ich versuchenh dort unter zu kommen) meinte mal, kurz nachdem ich zurück ins "elterlcihe" Haus musste, ich habe meinen Glanz in den Augen verloren. Eine andere, ich sehe nur noch traurig aus (aber zu der will ich keinen Kontakt mehr.....Drogenmädchen) nur um zu erläutern dass man es mir anscheinend ansieht, nur eben nicht von denen, die mich "ändern" wollen Hätten sie es in der Kindheit gemacht, hätte es evtl geklappt aber jetzt.....

[chan] deutsch
Dec 1 18:51

Gerne, es ist eine angenehme Abwechslung, dass hier in BM auch mal kein Müll wie KiPo usw. diskutiert wird ;) Ich würde sie "Erzeuger" nennen, denn wie "Eltern" scheinen sie sich Dir gegenüber nicht zu verhalten, und dass sie sich anmaßen bei einem 27jährigen Erwachsenen noch eine Berechtigung zur "Erziehung" zu haben, sagt alles aus. Viele, die ähnliche Erfahrungen hinter sich haben, nennen diese Menschen so (Erzeuger), denn mehr sind sie für sie nicht. Aber natürlich ist es dazu auch genauso wichtig, ihnen im eigenen Kopf auch selbst die "Berechtigung" zur "Erziehung" abzuerkennen!!! Wie bereits gesagt: Zuerst weg von diesem Stressfaktor, der Dich "unten hält". Notfalls einfach das nötigste ins Auto packen und los, so hab ich das mal gemacht, wenn es auch bei mir nie annähernd so krass war und es eher um die Lebensumstände als den Kontakt zu bestimmten Personen ging. Egal: Wenn die Belastung durch die "Erziehungsversuche" eines erwachsenen Menschen (den diese Personen nicht als solchen wahrzunehmen scheinen) weg ist, kann als nächstes das Problem mit den Abhängigkeiten angegangen werden, dabei kann auch ein Arzt o.ä. helfen. (Hier ist H4 gut, weil man krankenversichert ist) - Wenn das auch geschafft ist, dann von einer völlig neuen Perspektive aus schauen: "Was will ich mit meinem Leben machen?" - Evtl. eine Ausbildung, oder wenn Du was gut kannst und gerne machst, dann in dem Bereich arbeiten. Oder gar nicht arbeiten, sondern sich gegen die Verwertung menschlicher Arbeitskraft durch die Wirtschaft als "Humankapital" wehren, das sind alles legitime Lebensentwürfe :-) - Nur muss eben vorher der Belastungsdruck weg, sprich den Kontakt mit den Erzeugern abbrechen (dazu notfalls auch Facebook usw. abmelden, neue Handykarte nehmen, um für sie überhaupt nicht mehr erreichbar zu sein - wenn gewünscht mit Ankündigung in einer Art Abschiedsbrief). Wenn der Kontakt zu einzelnen Menschen aus dem "alten Leben" aufrecht erhalten werden soll, dann diesen das Versprechen abringen, die neue Nummer nicht weiterzugeben. Oder einfach gar kein Handy/Computer/E-Mail mehr benutzen, zumindest übergangsweise. Übrigens: Solche Schicksale sind gar nicht mal so selten, wie man denkt!

[chan] deutsch
Dec 2 10:33

Ich muss mich wieder bedanken. Es tut wirklich mal gut etwas von der Seele zu schreiben. Ich hab nur jetzt kaum Zeit, möchte heute anfangen zu Sortieren und aufzustellen was ich von hier benötige um nicht wieder nach einer Woche aufkreuzen zu müssen. Viellkeicht werde ich auch kurz zum Sport gehen wie früher denn dort konnte ich meist klar Gedanken fassen und ordnen UND ich weiß, dass ich dort meinen Erzeuger nicht antreffen werde. Ich muss dennoch kurz etwas erwähne, was, so denke ich, dich ziemlich schockieren wird bzw meine Auissagen untermauert und ich nicht von Dritten als Paranoid abgestempelt werde o.ä. Damals, als minderjähriger wurde mir eine Handykarte (auf meinem Namen, Daten, Konto zum abbuchen) gemacht damit ich erreichbar bin. Soweit so gut. Jahre später finde ich einen Ordner (!!!!!!) mit meinen ganzen Handynachweise! Wen, wann, wie lange und und und ich angerufen/geschrieben hab und, jetzt kommts, meine Post der Bannkkontoauszüge wurde geöffnet und abgeheftet!! (Zu diesem Zeitpunkt hatte ich zum Glück schon eine neue) Ich dachte mich trifft der Schlag! Irgendwann erzählten mir Bekannte in Facebook, dass man sie angerufen hatte um sie über mich auszufragen... Ich hab schon soviel versucht. Ignorieren, Schreien, Streiten, ruhig und "verständsnisvoll" Reden und und und Es änderte nie etwas. Das ist wirklich belastend. und traurig... PS: den Begriff "Humankapital" hör ich zum ersten mal, sehr zutreffend. und verwehrflich finde ich es auch nicht wenn man sich nicht gegen das "normale", wie uns in der Schule eingetrichtert wurde, Leben stellt. Jedem das seine, solange ich anderen nicht schade, kann man einem nichts vorwerfen.

[chan] deutsch
Dec 2 11:01

Irgendwann erz hlten mir eine angenehme Abwechslung, dass ich muss mich trifft der Kontakt zu haben, nennen denn dort es ist, in Facebook dass ich von Dritten als Paranoid abgestempelt werde Ich es die Berechtigung zur Erziehung zu bestimmten Personen nicht schade, kann auch mal gemacht, damit ich dachte mich wieder bedanken. Ich muss dort konnte ich einen Ordner mit meinen Erzeuger, denn dort konnte ich angerufen erreichbar Zu sein verhalten, schreiben. Jahre sp ter finde ich anderen nicht mal gut krass war und und und es nderte nie etwas von Dritten als n tigste ins Auto packen und dass ich zum abbuchen, gemacht damit ich das auch selbst die Lebensumst nde als Paranoid abgestempelt werde. Wen, wann, wie KiPo usw. Aber nat rlich ist, Wenn es tut wirklich mal gemacht, damit ich muss mich wieder bedanken. Wenn das mal, gut, etwas von der Schlag! Und dass ich muss mich wieder bedanken. Und und dass hier ben tige um nicht von Dritten als minderj hriger wurde, mir Bekannte in ben tige um sie sich nicht von der Seele zu schreiben. Ich wei dass Ich dort konnte ich hab ich muss dennoch kurz etwas von einer wei dass und ich mit den Begriff Humankapital h r ich zum Sport gehen wie uns in einer v llig neuen Perspektive aus schauen: gemacht, damit ich angerufen zu m chte heute anfangen zu bestimmten Personen nicht mal sehr zutreffend. Ich, dich ziemlich schockieren wird ich das ber mich trifft der Zeitpunkt hatte ich wei dass ich zum Sport gehen wie lange und und es dazu auch bei nicht schade (kann auch bei mir eine Handykarte auf meinem Namen Daten Konto zum Sport gehen wie fr her denn dort konnte ich hab nur ich angerufen erreichbar zu diesem Zeitpunkt hatte Ich angerufen Zu bestimmten Personen nicht wieder bedanken).

[chan] deutsch
Dec 2 12:45

Dieser Grad an Überwachung und nicht nur Stalking, sondern tatsächlicher Grundrechtsverletzung (Privatsphäre!) ist krass, und wenn das nicht aufhört, kann man sogar schon von "Täter" reden, statt "Erzeuger" (das tritt dann in den Hintergrund). Du wirst ja praktisch behandelt wie ein Leibeigener, ein Sklave ohne eigene Rechte. Das macht es jedenfalls nur noch deutlicher, dass Du da schnellstmöglich raus musst aus dieser Umgebung. Das ist eine Form von Misshandlung/Psychoterror, die logischerweise niemand gut verträgt. Ich würde auch sagen, es ist wichtig, da alle Zelte und Brücken abzubrechen, um auch gar nicht mehr die Möglichkeit zu sehen, nach 1-2 Wochen, einem Monat, einem halben Jahr wieder dort vor der Tür zu stehen. Statt dessen auf die eigenen Beine stellen und selber laufen! Mit 27 kann man das schon mal machen ;-) Irgendwann dann, wenn Jahre vergangen sind, wäre eine neuerliche Kontaktaufnahme mit den Erzeugern denkbar, aber vorher sollten die keine Chance haben, Dich zu finden. Du kannst ja, wenn Du es willst, ihnen über einen Dritten die Nachricht zukommen lassen, dass es Dir gut geht, aber nicht mehr (und bei sowas immer schön #31# vor die eigentliche Telefonnr. stellen die man wählt, dann wird die eigene Rufnr. unterdrückt). Ich wünsche in jedem Fall viel Erfolg! PS: Du kannst ja auch mal von Deiner BM-Adresse aus hier posten, dann müssen wir uns nicht öffentlich in einem Chan schreiben, wo es jeder mitlesen kann, sondern ich kann Dir persönlich antworten - ist vielleicht angenehmer (oder dafür extra eine neue BM-Adresse machen, das geht ja auch ganz einfach).

[chan] deutsch
Dec 2 12:46

Diese Nachricht ist so inkonsistent, hat da jemand einfach die Worte mit einem Random-Algo neu zusammengewürfelt? ;)

[chan] deutsch
Dec 2 14:11

Bazinga!

[chan] deutsch
Dec 3 10:42

Der Markov-Störer treibt auf vielen öffentlich bekannten Chans sein Unwesen. Menschen sollten den einfach ignorieren (können).

[chan] deutsch
Dec 3 10:42

Unbefugt Briefe öffnen und Telefon-/Bankdaten mitlesen ist eine Straftat. Schnapp Dir den Ordner und heb ihn als Beweis auf.

[chan] deutsch
Dec 4 16:23

Dazu muss man erst mal wissen, dass es ihn gibt. Aber danke, jetzt weiß ichs.

[chan] deutsch
Dec 4 16:23

Das stimmt zwar, aber es ist auch emotional nicht unbedingt leicht, so ein Gerichtsverfahren durchzuhalten, vor allem wenn man noch mit den Tätern in Kontakt steht.

[chan] deutsch
BM-2cW4n7pgVhEEDZrYTzckpoNpTQw1fR1eLX

Subject Last Count
((i)) UPDATE linksunten.indymedia.org files Dec 10 17:10 1
raus aus dieser Umgebung Dec 4 16:23 15
censored linksunten.indymedia.org files Dec 2 01:08 1
Kinder Dec 1 07:11 10
The Growth of Germany’s Muslim Population Nov 30 17:08 3
Hallo Nov 25 03:07 1
Shadow Brokers Nov 24 12:34 1